top of page
  • kristinbethke

Stress - Aus negativem Dysstress positiven Eustress machen

Stress kommt von "Stricuts" / "Stringere", was lateinisch ist und für straff oder fest anziehen steht. Viele von uns kennen Momente, in denen sie gestresst sind. Der innere Druck nimmt zu, der Hals wird eng, die Nerven liegen blank. Man will da nur noch raus. Der Körper schaltet in einen von drei Modi. Kämpfen, wegrennen oder totstellen.

Die, die kämpfen, bemühen sich so gut es geht die Situation zu managen. Sie ordnen an, sie justieren, sie packen selbst mit an und / oder gehen in die Konfrontation.

Die, die wegrennen, verlassen die Situation unverrichteter Dinge.

Die, die sich totstellen, ignorieren das Problem und tun, als wäre alles gut.

Egal, wer wie reagiert. Alle drei befinden sich gefühlt in einem negativen Stress. Dem sogenannten Dys-Stress. Zu viel davon macht krank. Wissen wir alle. Doch die Wenigsten wissen, wie sie da rauskommen.

Um negativen Stress zu durchbrechen, reicht ein einfaches Tool. Ich nenne es "lächelnd aus der Situation gehen". Hierbei gehen Sie bewusst aus dem Moment heraus, welcher Ihnen gerade Stress macht.

Herausgehen ist dabei wörtlich zu nehmen. Treten Sie mit beiden Beinen einen großen Schritt zurück. Nun imaginieren Sie Ihr Problem und schauen von außen drauf. Was genau stresst Sie gerade am meisten? Das technische Problem? Die Menschen? Der Zeitdruck? Der Druck, den Ihnen Ihr Vorgesetzer macht?

Wenn Sie wissen, was es ist, legen Sie Ihren Fokus einzig auf diese Sache. Nun verbinden Sie das Denken an diese eine Sache mit einem Lächeln. Denken Sie fest an Ihren Stress und ziehen Sie gleichzeitig die Mundwinkel hoch. Grinsen Sie, so sehr sie können. :)

Wenn Sie es schaffen, 10 Sekunden lang so richtig fett zu grinsen, ist der größte Anteil des Stresses überwunden. Nochmal 10 Sekunden und der Stress ist weg. Sie müssen Ihre Mundwinkel aber richtig, richtig hochziehen.

Fühlt sich blöd an? Sehr gut. Dann nutzen Sie die Gelegenheit und lachen auch gleich noch über sich selbst. :) So gewinnen Sie doppelt. Die Gesamtsituation entschärft sich und Sie geben dem Ganzen den nötigen Humor.


Versuchen Sie es. Es wirkt. Jedes Mal. :)


Herzlichst

Ihre Kristin Bethke



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page